Mithu M. Sanyal

sie/ihr
Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin & Journalistin
Auf dem Portrait-Bild ist Mithu Sanyal mit langen braunen Haaren zu sehen und trägt eine rote Jacke. Sie schaut freundlich ohne zu lachen in die Kamera.
Foto/Bild Credit
Carolin Windel

Dr. Mithu M. Sanyal ist Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin, für DLF, SWR, Der Spiegel, The Guardian, BBC, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, DIE ZEIT, taz, Missy Magazine etc. Ihr Heimatsender ist der WDR, für den sie Hörspiele und Features schreibt.
Des Weiteren veröffentlicht sie Sachbücher u.a. "Vulva" (Wagenbach), "Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens" (Nautilus) - das mit dem Preis „Geisteswissenschaften international“ - ausgezeichnet wurde sowie „Mithu Sanyal über Emily Brontë“ (KiWi).
Ihr Debütroman „Identitti“ (Hanser) wurde mit dem Ernst-Bloch-Preis und dem Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet und stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Im Herbst 2024 erscheint ihr neuer Roman (ebenfalls bei Hanser) „Antichristie“.

Sessions

Wer hat Angst vor Postkolonialer Theorie und Identitätspolitik?

Mithu M. Sanyal, Anna Dushime

Zusammenfassung
Die Welt brennt, doch wenn man den Feuilletons glauben kann, sind die größte Gefahr für die Gesellschaft das Gendern und "der Postkolonialismus". Was sind die Dynamiken, mit denen das Feindbild „woke“ lanciert wurde? Mithu Sanyal und Anna Dushime diskutieren.
Aktivismus
Journalismus
Polarisierung
Stage 2
Gespräch
Deutsch
Live Übersetzung
Conference