Magdalene Trapp

Referentin für Biodiversitätspolitik
Profilbild Magdalene Trapp
Foto/Bild Credit
Magdalene Trapp

Magdalene Trapp ist Referentin für Biodiversitätspolitik beim NABU Bundesverband. Die Frage, wie wir innerhalb der planetaren Grenzen als Gesellschaft friedlich zusammenleben können, treibt sie schon lange um. Sie studierte Ökosystemmanagement (B.Sc.) und Sustainable International Agriculture (M.Sc.) an den Universitäten Göttingen und Kassel. Sie absolvierte verschiedene Auslandsaufenthalte und Praktika in Chile, Kolumbien, Brasilien und Madagaskar. Sie beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit und als Trainee für den NABU 2018 und 2019 eingehend mit der Nachhaltigkeit der EU-Agrarpolitik. Für den NABU begleitete sie ab 2020 die Ausgestaltung der Nationalen Biodiversitätsstrategie und die UN-Verhandlungen zum Weltnaturabkommen, welches 2022 in Montréal verabschiedet wurde.  Aktuell hat sie die Co-Projektleitung der Biodiversitätskampagne des NABU.

Sessions

Tatort Naturkrise - das Netzwerk des Lebens

Mark Benecke, Paula Lambert, Magdalene Trapp, Roland Panter

Zusammenfassung
Hauptrolle Klimakrise, Nebenrolle Naturkrise? Mit Kriminalbiologe Mark Benecke und Journalistin Paula Lambert diskutiert Biodiv.-Expertin Magdalene Trapp über den Verlust der natürlichen Vielfalt. Wieso mehr Wissen, Vernetzung und Dialog notwendig sind und warum es trotzdem Hoffnung gibt.
Klimakrise
Zivilgesellschaft
Podiumsdiskussion
Deutsch
Conference