Katrin Kinzelbach

Professorin für Internationale Politik der Menschenrechte
Foto Katrin Kinzelbach
Foto/Bild Credit
FAU / Anna Tiessen

Katrin Kinzelbach ist seit September 2019 an der FAU Professorin für Internationale Politik der Menschenrechte und Ko-Direktorin des MA Human Rights. Zudem ist sie als Projektmanagerin mit dem V-Dem Projekt der Universität Göteborg assoziiert. In der Vergangenheit hatte sie Gastprofessuren am Transnational Law Institute des King’s College London sowie der School of Public Policy, Central European University inne.

Kinzelbach interessiert sich dafür, wie unterschiedliche Akteure die Menschenrechte konstruieren, kodifizieren, umsetzen oder konterkarieren, dabei transnational interagieren sowie ihre Taktiken im Kontext der digitalen Transformation verändern. Als Mitglied einer Arbeitsgruppe an der Universität Yale beschäftigt sie sich aktuell auch mit menschenrechtsbezogener Zukunftsforschung. Bereits seit vielen Jahren interessiert sie sich für die Volksrepublik China, wo sie auch zwei Jahre lang lebte. Ein weiterer Fokus gilt der empirischen Erfassung von Menschenrechten, insbesondere der Wissenschaftsfreiheit. Gemeinsam mit Partnern hat sie den Academic Freedom Index konzipiert und realisiert. Von 2021-2024 war Kinzelbach Mitglied im Academic Freedom Committee der International Studies Association. Bis 2023 engagierte sie sich zudem im Auswahlkommittee der Philipp Schwartz Initiative, Alexander von Humboldt Stiftung, für bedrohte Forscherinnen und Forscher.

Vor ihrem Wechsel an die FAU war sie stellvertretende Direktorin vom Global Public Policy Institute in Berlin. Zuvor arbeitete sie unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte in Wien, wo sie auch ihre Doktorarbeit über den EU-China-Menschenrechtsdialog schrieb.

Sessions

Who Cares: Verfolgte und bedrohte Wissenschaftler*innen in Deutschland und weltweit

Aysuda Kölemen, Bettina Stark-Watzinger, Julia Wandt, Katrin Kinzelbach, Özden Terli, Geraldine de Bastion

Zusammenfassung
In einer Zeit der multiplen Krisen, in der immer wieder über Rechte wie das auf freie Meinungsäußerung oder das der Wissenschaftsfreiheit diskutiert wird, werden auch Forscher*innen bedroht und verfolgt. Welche Unterstützung erhalten sie, welchen Schutz? Wer setzt sich für Wissenschaftsfreiheit ein?
Aktivismus
Polarisierung
Podiumsdiskussion
Deutsch
Wissenschaftsjahr
Conference