Was, wenn die Zukunft gut wird? // Konstruktiver Journalismus bei „kugelzwei"

Maren Könemann, Margarethe Neubauer

Summary
Wie kann konstruktiver Journalismus im Konkreten aussehen? Wo liegen Chancen und Herausforderungen im Tagesgeschäft? Maren Könemann gibt einen Einblick in die Arbeit bei "kugelzwei" – einer konstruktiven Digitalmarke des WDR.
Panel
German
Conference

„Was, wenn die Zukunft gut wird?“ Mit diesem Motto und positivem Content erreicht die WDR-Digitalmarke kugelzwei täglich hunderttausende junge Menschen auf Instagram und TikTok. Insgesamt ist der Ton in der Community auffällig positiv und konstruktiv, der Bedarf an positivem Content riesig. Gleichzeitig nehmen die Bad News auf der Welt nicht ab. Dieses Spannungsfeld zwischen „Wunsch nach Optimismus“ und „realer Dauerkrise“ prägt den Redaktionsalltag von kugelzwei. Maren Könemann von kugelzwei berichtet von diesem alltäglichen Spagat einer konstruktiven Netzmarke.

Partner
Frau von vorne vor einer Steinwand
Redakteurin Digital und stellvertretende Teamleiterin kugelzwei
Frau mit langen braunen Haaren und Ponyfrisur, blauer Pullover
Moderation ARD Perspective Lab