Annegret Prigge

Teilhabe möglich machen als Beraterin, Prozessbegleiterin und Organisatorin
Annegret Prigge ist im Portrait zu sehen. Mit halblanger Frisur und braunen Haaren, lächelnd mit senffarbenen Oberteil und blauem Blaser.
Foto/Bild Credit
matrix GmbH & Co. KG

Inklusion? Geht gar nicht ohne! Ich setze mich dafür ein, zeige Wege und Handlungsansätze auf, unterstütze Kommunen, soziale Einrichtungen und Menschen vor Ort, die Inklusion und soziale Teilhabe gestalten und ermöglichen wollen.
Was es dafür braucht? Rahmenbedingungen und den Gestaltungswillen im Sozialraum zum Ausgangspunkt nehmen. Darauf aufbauend Netzwerke als Verantwortungsgemeinschaften begleiten und dabei die Inklusionsmacher*innen in ihrem Handeln stärken. Und im Austausch sein: über Erfahrungen, Erfolge und den ein oder anderen Stolperstein.

Die matrix-Gruppe setzt auf Chancengerechtigkeit und MINT-Bildung als Voraussetzung für gesellschaftliche Entwicklung. Mit seinen Leistungen befördert das Unternehmen in sehr unterschiedlichen Bereichen strukturell wie kulturell Chancen für gleichberechtigte Teilhabe und begeistert auf vielfältige Weise vor allem junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik.

Sessions

re:publica goes accessible

Sophia Goldhammer, Simone Fass, Juliane Wenzl, Sonja Winkelmann, Bahnklusion, Annika Brinkmann, Anke Schöttler, Stefan Wilhelm, Inga Schiffler, Manuela Schulz, Jona Neugebauer, Dorothea Traupe, Annegret Prigge, Aleksandra Schreiber, Florian Köhler

Zusammenfassung
Barrierefreiheit ist für alle. Immer. Überall. Ohne Barrierefreiheit keine Demokratie. Wir sind eine Gruppe mit Wissen rund ums Thema Barrierefreiheit. Wir wollen ins Gespräch kommen. Den re:publica-Alltag barrierefreier machen. Und über eine bessere Welt ohne Hindernisse nachdenken!
Bei Home Base
Sonderformat
Deutsch
Off Stage