quoted. der medienpodcast: Haben Medien eine Antwort auf den Rechtsruck?

Cihan Sinanoglu, Nadia Zaboura

Summary
Seit zwei Jahren beleuchtet „quoted. der medienpodcast“ die Rolle der Medien in der Vielfaltsgesellschaft. 2024 ist ein weltoffenes Deutschland durch erwartete Wahl-Erfolge der AfD so gefährdet wie selten zuvor. Welchen Anteil haben Medien daran? Und welcher Auftrag folgt daraus für kommende Wahlen?
Stage 7
Panel
German
Conference

Wie gut das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft gelingt, hängt zu einem großen Teil von medial erzeugten Bildern ab: Wie führt Berichterstattung zu produktivem Austausch statt zu Abschottung und Isolation?

Diesen Fragen geht „quoted. der medienpodcast“ seit zwei Jahren auf den Grund. In über 40 Folgen analysieren Kommunikationswissenschaftlerin Nadia Zaboura und SZ-Journalist Nils Minkmar die Rolle der Medien in der Vielfaltsgesellschaft.

Selten war die politische Lage so angespannt wie jetzt: 2024 stehen Deutschland und Europa vor entscheidenden Wahlen. Wachsende Zustimmung für rechte Parteien bedrohen das vielfältige Zusammenleben so konkret wie selten zuvor. Mit dem Sozialwissenschaftler Cihan Sinanoglu, Leiter des Nationalen Diskriminierungs- und Rassismusmonitors, stellt die finale Folge von „quoted. der medienpodcast“ die entscheidenden Fragen: Welche Rolle spielen journalistische Medien für konstruktive Debatten ? Was ist gut am Umgang von Medien mit dem Rechtsruck? Und was müsste sich ändern?

„quoted“ ist ein Format von CIVIS Medienstiftung und Süddeutscher Zeitung, gefördert von der Stiftung Mercator.

Bild von Cihan Sinanoglu
Leiter Geschäftsstelle des Nationalen Diskriminierungs- und Rassismusmonitors (NaDiRa)
Portrait von Nadia Zaboura, Frau mit langen dunklen Haaren, jeansblaues Hemd, freundlich-direkter Blick in die Kamera
Kommunikationswissenschaftlerin