Ein Booster für die Medienkompetenz der GenZ: Wie kann guter Journalismus das Vertrauen in die Medien stärken?

Eva Heiligensetzer, Alexander Prinz / Der Dunkle Parabelritter, Fiete Stegers, Pia Uffelmann

Summary
Die Gen Z ist verunsichert. Auf TikTok folgen KI-generierte Storys auf Verschwörungserzählungen, Youtuber zweifeln an der Glaubwürdigkeit der Medien. Wie können junge Nutzende zu kritischem Denken und Medienkompetenz befähigt werden – und zwar auf Augenhöhe?
ARD Perspective Lab
Panel
German
Conference

Im TikTok-Feed folgen KI-generierte Storys auf Verschwörungserzählungen auf dubiose Gesundheitstipps: „So kannst du deine Allergien einfach rausschütteln!“ All das ist unterhaltsam und darum erfolgreich. Das sind dort mittlerweile aber auch immer mehr aufklärerische Angebote: Wissenschaftsjournalismus, Gesellschafts-Satiren, Geschichtsdokus im Mini-Format und Faktencheck-Formate wie "Fakecheck" von funk, welches die eigene Recherche komplett transparent macht. Youtuber wie Rezo und der Dunkle Parabelritter wiederum fordern auf ihren Kanälen mehr Glaubwürdigkeit und Transparenz von etablierten Formaten. Sie kritisieren im Einzelnen und stellen sich gleichzeitig hinter die Relevanz von unabhängigem sowie öffentlich-rechtlichem Journalismus. Was ist gerade auf Social Media Plattformen los? Was erwartet die Gen Z von journalistischer Information auf TikTok, Youtube und Co.? Wie kann guter Journalismus dort das Vertrauen in die Medien stärken und Medienkompetenz vermitteln?

Partner
Pressebild von Eva Heiligensetzer vor schwarzem Hintergrund
Journalistin & Host
Fiete Stegers
Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Journalist
Die Journalistin Pia Uffelmann steht vor einem grünen Hintergrund
Journalistin und Moderatorin