(Ver-)Folgen von Sucht: Werbetracking und Suchtkrankheiten

Marcel Schneuer

Zusammenfassung
Das Internet versucht täglich, dessen User basierend auf ihren Interessen zu verfolgen. Sucht – so stellt sich heraus – ist ein besonders starkes Interesse. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die Relevanz von verhaltensbasierter Werbung auf Suchtkrankheiten.
Kurz-Vortrag
Deutsch
Conference

Wie schon oft auf der re:publica diskutiert, finanziert sich das Internet immer noch mehrheitlich durch Werbung, die auf das Verhalten einzelner Personen zugeschnitten ist. Während die zwanzigste Werbung zum frisch recherchierten Bügeleisen im Normalfall nur nervig ist, kann »verfolgende« Werbung für Menschen, die an einer Suchtkrankheit leiden, jedoch einen aktiv schädigenden Effekt haben. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit dem aktuellen Wissensstand über die Beziehung zwischen verhaltensbasierter Werbung und Suchterkrankungen, wie und ob Betroffenen durch geltendes Recht geschützt werden und welche anderen Möglichkeiten des Schutzes es gibt.