Neues Leben und Arbeiten auf dem Land - Smart Country Brandenburg und Sachsen-Anhalt

Frederik Fischer, Steffen Kammradt, Barbara Weinert-Nachbagauer, Stephanie Kuntze, Till Meyer

Info
Gutshäuser, Bahnhöfe, Fabrikgelände: Brandenburg entwickelt sich zum Smart Country. Frisch gestartet wird in einer Podiumsdiskussion der Summer of Pioneers vorgestellt (herzberg-pioneers.de). Panelgäste sind Stephanie Kuntze (Stadt Herzberg), Frederik Fischer (Neulandia), Barbara Weinert-Nachbagauer (IMG) und Steffen Kammradt (WFBB).
Stage 2
Panel-Diskussion
Deutsch
Conference

Brandenburg hat einen Lauf und entwickelt sich zu einem Zentrum moderner Industrie. Zugleich beleben digital und gemeinschaftlich im Coworking Arbeitende und Kreative den ländlichen Raum. Links und rechts der Elbe entstehen digitale Orte und Freiräume, engagieren sich Einheimische und Zugezogene in Projekten wie bspw. den Herzberg-Pioneers.

Hier, im Dreiländereck Brandenburg/Sachsen-Anhalt/Sachsen, findet 2022 der zweite „Summer of Pioneers“ in Ostdeutschland statt. Gerade am 1. Juni gestartet, stellen Herzbergs stellvertr. Bürgermeisterin Stephanie Kuntze gemeinsam mit Frederik Fischer die Planungen vor.

Zukunftsorte und Kreativorte bieten Inspiration für Gründerinnen und Gründer, treiben den Technologietransfer und Strukturwandel im Transformationsraum Ostdeutschland voran. Barbara Weinert-Nachgabauer und Dr. Steffen Kammradt für die Wirtschaftsförderungen beider Bundesländer gehen auf die Entwicklungen im Detail ein.

Partner
Portrait von Frederik Fischer, Geschäftsführer von Neulandia
Geschäftsführer
Landleben in der Heimatregion Großrössen
Fachbereichsleiterin, Stellvertretung des Bürgermeisters