Ann-Katrin Müller

Hauptstadtbüro
Porträtfoto von Ann-Katrin Müller
Foto/Bild Credit
Julia Steinigewege

Ann-Katrin Müller, geboren 1987, recherchiert seit 2013 für den SPIEGEL, häufig zur AfD und Innerer Sicherheit, aber auch zu Desinformation, sexualisierter Gewalt und Frauenfeindlichkeit. Zuvor studierte sie Politikwissenschaften und European Studies in Bonn und London und volontierte beim ARD-Polittalk »hart aber fair«. Im Oktober erscheint ihr Buch »Die Unsichtbaren - Wie Geheimagentinnen die deutsche Geschichte geprägt haben«, das sie gemeinsam mit Maik Baumgärtner geschrieben hat.

Sessions

MONITOR-Forum: Nie wieder Faschismus! Journalismus zwischen Aktivismus und Verfassungsauftrag

Tilo Jung, Ann-Katrin Müller, Julia Krittian, Georg Restle

Zusammenfassung
Nie wieder Faschismus! Fast 80 Jahre nach Befreiung der Konzentrationslager steht eine Partei vor der Machtübernahme, deren Vertreter*innen von Deportationen träumen, um das "reine Volk" zu erhalten. Was bedeutet das für einen Journalismus, der sich der Mahnung der Überlebenden verpflichtet fühlt?
Gemeinwohl
Journalismus
Zivilgesellschaft
Stage 2
Podiumsdiskussion
Deutsch
Live Übersetzung
Conference

Journalistinnen als Zielscheibe: Berichterstattung über Rechtsextremismus trotz Vergewaltigungsdrohungen und Hetzkampagnen

Gilda Sahebi, Ann-Katrin Müller, Gabriela Keller, Sonja Peteranderl

Zusammenfassung
Journalistinnen, die über Rechtsextremismus berichten, werden häufig brutal attackiert und erleben spezielle, geschlechtsspezifische Formen digitaler Gewalt. Die Attacken werden häufig von sexistischen Diffamierungen begleitet wie Vergewaltigungsdrohungen oder sexualisierten Hasskommentaren.
Desinformation
Journalismus
Teilhabe & Zugang
Stage 1
Podiumsdiskussion
Deutsch
Conference